Personal Branding – Du als deine Marke

Mai 24, 2020 | Branding

Personal Branding – Was ist das eigentlich?

Personal Branding beschreibt, wie der Name schon sagt, das Branding einer Person anstelle eines Produkts oder eines Unternehmens. Es geht also darum, von der Öffentlichkeit oder einer Branche als Mensch wahrgenommen zu werden, welcher für bestimmte Erfahrungen, Kompetenzen bzw. ein bestimmtes Thema steht. Insbesondere auf Social Media ist bekannt, dass Menschen lieber Menschen folgen, als Marken. Es fällt uns leichter, uns mit den Werten einer echten Person zu identifizieren und dieser zu vertrauen, als einem Unternehmen, das kühl und unpersönlich wirkt. Wir lassen uns am liebsten von Menschen beraten, welche eine ähnliche Sichtweise haben und uns verstehen. Das Internet macht es uns heute auf einfachste Art und Weise möglich, unser ICH mit der Welt zu teilen, und uns selbst als Personal Brand zu etablieren.

Warum sollten die Menschen dir folgen und zu dir kommen? Ausgerechnet dein Angebot oder deine Dienstleistung buchen? Personal Branding ist vor allem bekannt bei Personen des öffentlichen Lebens (siehe Barack Obama, Steve Jobs oder Heidi Klum), eignet sich aber auch für Selbstständige, Gründer und Führungskräfte, für Freiberufler, Kleinunternehmer, Coaches und Künstler. Eine erfolgreiche Personenmarke ist authentisch, glaubwürdig, einzigartig und relevant. Je besser du dich selbst als Marke positionierst, umso eher wirst du in deinem Gebiet als Experte wahrgenommen, weckst Vertrauen, schaffst Identifikation und sorgst dafür, dass sich Menschen und potenzielle Kunden an dich erinnern.

Weshalb ist es sinnvoll, eine eigene Marke aufzubauen?

Als Personenmarke wirst du als eben diese wahrgenommen. Wie auch im klassischen Branding sollte sich deine Außenwirkung bestmöglich mit deiner inneren Identität decken. Du als Person stehst im Vordergrund. Du transportierst Werte, Botschaften, Wissen, Inspiration und trägst somit dein Angebot authentisch nach außen. Du bist die Marke. Deine eigene Geschichte ist das beste und authentischste Storytelling, das du machen kannst. Branding hilft dir, dich abzugrenzen, und zu zeigen, inwiefern du anders, besonders und einzigartig bist. Es zeigt Menschen, weshalb sie ausgerechnet mit dir arbeiten sollten. Gutes Branding sorgt dafür, dass du wahrgenommen wirst und schafft Verbindung zwischen dir und anderen.

Wenn du als Personal Brand überzeugst, wirst du glaubwürdiger und langfristig ernster genommen. Menschen können sich besser mit dir identifizieren, wenn du menschlich bist, wenn du authentische Momente deines Alltags teilst, Gedanken, Gefühle und Ansichten, die dich ausmachen. Wenn du auch mal hinter die perfekte Fassade blicken lässt, Behind-the-Scenes Momente teilst und dein Thema für dich individuell und einzigartig besetzt.

Wie kannst du Step-by-Step vorgehen und deine eigene Marke aufbauen?

Natürlich ist es essenziell, dass du relevante Inhalte und wertvollen Content teilst. Du bist der Experte auf deinem Gebiet und solltet auch als dieser wahrgenommen werden. Um authentisch sichtbar werden zu können, spielen deine persönlichen Ansichten, deine Identität und dein Charakter aber eine mindestens ebenso wichtige Rolle wie dein fachliches Know-How oder deine Erfahrung. Wie willst du andere coachen, andere inspirieren oder anderen helfen, wenn du selbst nicht weißt, wer du eigentlich bist und was dir wichtig ist?
Werde dir bewusst über deine Persönlichkeit, über deine Stärken und Schwächen, dein Warum, über deine Träume und Visionen. Wer bist du unabhängig von deinem Job? Warum willst du sichtbar werden? Was ist dir wichtig? Welche Werte hast du? Was treibt dich an? Was ist deine große Vision? Was willst du in der Welt bewegen und verändern? Was hast du zu sagen? Was ist deine Wahrheit, die du teilen möchtest? Was sind deine Botschaften, die du in die Welt tragen willst?
Sei geduldig, gebe dir selbst Zeit, dich kennenzulernen und zu wachsen. Eine gute Marke entsteht nicht von heute auf morgen. Um einen groben Fahrplan zu haben, habe ich dir im Folgenden 10 Schritte notiert, die dir dabei helfen, deine eigene authentische Marke zu kreieren.

Deine Personal Brand in 10 Schritten:

1. Werde dir klar darüber, wofür du stehen möchtest und was dich als Person ausmacht. Was sind deine Werte? Was sind deine Botschaften? Welche Message kommt von Herzen, die du in die Welt tragen möchtest? Welches Thema möchstest du teilen?

2. Definiere deine Zielgruppe bzw. Deinen Wunschkunden. Mit wem willst du arbeiten? Welche Menschen willst du erreichen und wer soll dir zuhören? Welche Menschen werden bereits jetzt von selbst auf dich aufmerksam?

3. Erarbeite deine individuelle Positionierung. Du bist genau durch deine Geschichte und die Erfahrungen, die du gemacht hast, einzigartig und ein Experte auf deinem Themengebiet. Wie kannst du anderen helfen und was macht dich einzigartig? Was kannst du besser als alle anderen? Welche Probleme deiner Zielgruppe kannst du lösen?

4. Überlege dir, welche Kanäle für dich am besten funktionieren. Vielleicht möchtest du auf Instagram starten und deine Marke vor allem visuell sichtbar machen und inspirieren. Vielleicht geht es dir eher um Inhalte und ein Blog oder Podcast erscheint dir am geeignetsten. Vielleicht kannst du deine Zielgruppe vor allem auf beruflichen Netzwerken wie Linked-In oder Xing erreichen.

5. Trau dich, du zu sein und dich zu zeigen. Sichtbar zu werden mag dir zunächst komisch erscheinen, aber je öfter du selbst vor der Kamera stehst und authentisch deine Message teilst, desto leichter wird es dir fallen. Gesichter haben schon immer besser funktioniert als schöne, aber inhaltslose Motive…

6. Sei persönlich, aber nicht zu privat.

7. Bleib dran und kommuniziere kontinuierlich. Bau dir eine geeignete Struktur auf, die dir Sicherheit bietet und in der du deine Freiheit leben kannst. Vielleicht kannst du dir einen Tag die Woche nehmen, um deine Inhalte zu planen und an der Entwicklung deiner eigenen Marke zu arbeiten.

8. Mache dir Gedanken, was DICH ausmacht und was die Menschen mit dir verbinden. Vielleicht deine gelbe Regenjacke? Die Bilder deines Morgenrituals? Deinen Hund oder dein Glitzer-Notizbuch? Deinen roten Lippenstift? Was bleibt hängen und was erinnert die Menschen direkt an dich wenn es ihnen im Alltag begegnet? Was ist deine Signature-Style?

9. Achte darauf, dass dein Design stimmig und stringent auf allen Kanälen ist. Verwende überall die gleichen Profilbilder, ähnliche Farben und die selben Schriften. Entwickle dein individuelles Corporate Design, das wiedererkennbar ist und deine Botschaften authentisch transportiert.

10. Bau dir ein stabiles Netzwerk aus Menschen auf, welche dich unterstützen, inspirieren und supporten. Mastermind-Gruppen oder Netzwerk-Events können wahre Wunder bewirken und das Feedback von außen hilft dir, noch mehr zu dir zu finden und deine Marke zu stärken. Vernetze dich mit Experten aus deiner Branche, lerne von anderen und wachse.

 

Ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen inspirieren und ermutigen, deine eigene Personal Brand zu kreieren. Wenn du Fragen hast oder Unterstützung benötigst, melde dich gerne bei mir!